Magyar Vizsla Grahof - die Jagd

Magyar Vizsla v. Grahof

Banner

Der Magyar Vizsla als Jagdhund

Magyar Vizsla als Jagdhund

Ravelsbach liegt im nördlichen Weinviertel, dem Schmiedatal. Es ist ein leicht hügeliges Gebiet in dem vor allem Niederwild wie Hasen, Fasane und Rebhühner bejagt werden.

In solchen Revieren ist ein Jagdhund wie der Magyar Viszla nicht wegzudenken. Sein festes Vorstehen und die Bringfreude machen ihn zu einem unersetzlichen Begleiter. Er ist bekannt für seine leichte Führung und meistert jede Prüfung.

In Österreich gibt es für Vorstehhunde die Anlagenprüfung (AP), die Feld- und Wasserprüfung (FuWP) und die Vollgebrauchsprüfung (VGP). Für den Züchter sind Prüfungen ein wertvolles Hilfsmittel die richtigen Paarungen herauszufinden.

Die Prüfung bestätigt aber natürlich auch die ausgezeichnete Brauchbarkeit eines Hundes.